Einleitung

BzBWSteyr012.JPG
Eine Besatzung beim Bezirksbewerb in Steyr 2003

Die Wasserwehr der FF Hub besteht seit dem Jahr 1975 und wird als Zug innerhalb der Feuerwehr geführt.

Neben zwei Rettungszillen, dem A-Boot, den dazugehörigen Anhängern, leichten Ölsperren, Ölbindeflies, ..., verfügt die Wasserwehr über eine ausgezeichnet ausgebildete und einsatzbereite Mannschaft.

Der Wasserdienst bietet eine sehr praxisnahe Ausbildung. Neben den Zillenfahrern gibt es ausgebildete Schiffsführer sowie Rettungsschwimmer.

Hochwasser02.jpg
Innkraftwerk St. Florian, 13. August 2002

Wie auch im 'normalen' Feuerwehrwesen, gibt es auch im Wasserdienst Bewerbe, bei denen sich die verschiedensten Wasserwehren messen können. Auch unsere Wasserwehr ist bei diesen Bewerben vertreten.

Neben den Leistungsabzeichen konnten In den letzten Jahren auch zahlreiche Spitzenplätze auf Landesebene erreicht werden.


bdm_Mai05.jpg
Zieleinfahrt Landesbewerb Steyr 2004, 5. Platz

So etwa 2001 der 5. Platz (Bronze) in St. Florian/Inn, 2002 die 8. beste Zeit (Bronze) in Überackern/Salzach, 2003 der 14. Platz (Bronze) in Aschach/Donau, 2004 der 5. Platz (Silber) in Steyr auf der Enns sowie im gleichen Jahr der 3. Platz in Wallsee/Donau bei unserer Premiere in Niederösterreich.

Im Jahr 2005 gab es auch wieder einige Herausforderungen zu meistern. Beim Bezirksbewerb in Engelhartszell (Schärding) wurde in Bronze und in Silber jeweils der 2. Platz herausgefahren, beim Bezirksbewerb in Steyr wurde in diesen beiden Wertungen der Sieg (Gäste) errungen und beim Landesbewerb in Naarn (Perg) auf der Donau konnten wir in Bronze den 18. Platz einfahren. Dies ist in einer Bezirkswertung der 1. Platz (knapp vor der besten Besatzung aus Vichtenstein).

Neben den Bewerbsvorbereitungen wurden aber auch Übungen mit dem Rettungsboot (A-Boot) und den Rettungsschwimmern abgehalten.


2005_Abootuebung_01_001.JPG
Mann-über-Bord-Manöver

Im Jahr 2005 gab es auch wieder einmal eine Personensuche, die klar machte, dass bei der grenzüberschreitenden Kommunikation (aus technischer Sicht) noch Einiges zu erledigen ist. Es gibt (gab) zB keine Möglichkeit über einen gemeinsamen Funkkanal Einsätze mit den bayrischen Kameraden zu koordinieren.

Der Ausbildungsschwerpunkt wird im aktuellen Jahr auf "Suchaktionen bei Dunkelheit" und "Brandbekämpfung mit A-Boot und TS" liegen.


Vorschau

Keine Termine